Besuch der Feuer- und Rettungswache in Hemer-Westig am 27.04.24

Am 27.04.2024 besichtigte der Kultur- und Heimatverein Deilinghofen die Feuer- und Rettungswache in Hemer–Westig. In zwei Gruppen aufgeteilt, führten die beiden Feuerwehrbeamten, Martin Schreiber und Markus Westermann, uns durch den Verwaltungstrakt, den technischen Bereich und die Fahrzeughalle. Nach einem knapp zweistündigen, sehr interessanten und informativen Rundgang fand ein gemeinsames Kaffeetrinken statt. Zum Abschluss positionierten sich die Teilnehmer zu einem Foto vor dem neuesten Tanklöschfahrzeug TLF 3000. Der Vorstand bedankt sich bei allen Beteiligten recht herzlich.

Deilinghofer Weihnachtsdorf „Auf der Insel“

Was ursprünglich eine Schnapsidee war, wurde nach eingehender Beratung in Angriff genommen, nämlich ein Weihnachtsmarkt in Deilinghofen. Es wurde nicht nur eingehend beraten, denn, wie immer, vor dem Vergnügen kommt die Arbeit!

Wie sich jeder denken kann, waren die Holzhackschnitzel eine besondere Herausforderung, aber der Bühnenaufbau bauchte auch eine gute Planung.

Dazu gehört natürlich auch eine entsprechende „Lichtprobe“, womit der Freitag langsam zu Ende ging.

Am frühen Samstagmorgen ging es dann weiter, alle Stände wurden besetzt und geschmückt:

Und dann konnte es endlich losgehen! Pünktlich um 14:00 Uhr eröffnete der 1. Bürger der Stadt, Herr C. Schweitzer, zusammen mit dem Vorsitzenden des Kultur- und Heimatvereins, Herrn K.-F. Stenner-Borghoff, das Weihnachtsdorf.

Aber leider gehen die schönen Stunden auch wieder vorbei und so beendete der CVJM-Posaunenchor am Sonntagabend das Event „Weihnachtsdorf“. Wir hoffen, dass es allen Spaß gemacht hat und bei unserem Bühnenprogramm für jeden etwas dabei war.

Wir selbst können uns nur bei allen Mitwirkenden, den Gästen und den Sponsoren ganz herzlich für dieses schöne Wochenende bedanken und vielleicht heißt es ja irgendwann mal wieder………

Spannende Lesung am 29.10.23 mit Gesang bereichert

Rudi Müllenbach las beim Kultur- und Heimatverein Deilinghofen. Jatzke

Deilinghofen Über die Jahre hinweg zu einer schönen Tradition geworden, sind die Veranstaltungen, zu denen der Kultur- und Heimatverein Deilinghofen immer am letzten Sonntag im Oktober ins Martin-Luther-Haus einlädt. Nach geschichtlichen und bebilderten Vorträgen erwartete die Besucher diesmal am Sonntagnachmittag etwas ganz Anderes. Der Letmather Krimi-Autor Rudi Müllenbach war in Deilinghofen zu Gast.

Auszüge aus Kriminalroman

Vom ersten Vorsitzenden Charly Stenner-Borghoff als „Stargast“ angekündigt, las Müllenbach zunächst aus seinem Kurzkrimi „Paula“, der in dem Sammelband „Blutige Lippe 3“ veröffentlicht wurde. Darin ermittelt die forsche 75-jährige Paula am Fluss Lippe auf eigene Faust an der Seite von Rauhaardackel Hexe.

Nach der ausgiebigen Pause, in der sich die Anwesenden mit Kaffee und Kuchen stärkten, ging es mörderisch weiter. Diesmal gab es Auszüge aus Müllenbachs aktuellem Kriminalroman „Fraud — Ein tödlicher Betrug“, der fünfte Fall für den Bottroper Kommissar Bitze. Vor Weihnachten kommt das Ermittlerteam einem „Fraud“ auf die Schliche – einem tödlichen Betrug, in dem alle ihre Hände drin haben. Und als wäre das nicht schon genug, mischt noch eine alte Bekannte in diesem Geflecht der Intrigen mit.

Die spannende Lesung wurde natürlich in gewohnter Art und Weise durch die passenden Musikstücke bereichert, ist Müllenbach doch auch Sänger einer Rock’n’Roll Band. Unter anderem erklangen „Bel Ami“ von Paul Kuhn oder „Give a little bit“ von Supertramp. Ein Lied darf bei Müllenbachs Krimilesungen zum Abschluss niemals fehlen: „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ von Bill Ramsey.

Die Lacher der etwa 30 Besucher hatte Charly Stenner-Borghoff auf seiner Seite, als er Müllenbach zum Dank Pralinen überreichte. Nachdem dieser gerade von vergifteten Pralinen im Krimi erzählt hatte, mussten natürlich alle schmunzeln.

Bevor das Jahr zu Ende geht, wird es noch eine Premiere geben. Am 16. Dezember von 14 bis 19 Uhr sowie am 17. Dezember von 14 bis 18 Uhr veranstaltet der Kultur- und Heimatverein Deilinghofen einen Weihnachtsmarkt im Ernst-Loewen-Park.as

Boule-Turnier 2023

In diesem Jahr durften wir 30 Mannschaften aus den verschiedenen Ortsvereinen im Ernst-Löwen-Park zu unserem diesjahrigen Turner begrüßen. Wie mmer, waren Spieler und Zuschauer gleichermaßen begeistert, selbst die paar Tropfen Regen am Samstag taten der Stimmung keinen Abbruch. Nach der Vorrunde am Samstag ging der Kampf um die Plätze am Sonntag weiter. Bei den vielen Teilnehmern war Geduld bis zum Endspiel erforderlich, Gott sei Dank halfen bei der Wartezeit Kuchen, Grillgut und diverse Getränke beim Durchhalten. Am Ende setzeten sich folgende Teams durch:

Auf Platz 1 landete die Knobelrunde Gaststätte Stindt.

Platz 2 belegte der KHV Team 2.

Der 3. Platz ging an die Gaststätte Stindt-Krone.

An dieser Stelle nochmals Gratulation an die 3. Siegermannschaften!

Dank aber auch an alle, die so lange durchgehalten haben, insbesondere unsere beiden ältesten Teilnehmer, Hans Kaminski und Horst Wildförster.

In einer gemütlichen Runde wurde dieses Event beendet.

Wir danken allen Teilnehmern für die Fairnessm allen Kuchenspendern und den vielen fleißigen Helfern und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Reinigung Städtemosaik

Nachdem Unbekannte das Städtemosaik mit Graffiti beschmiert haben, traten fleißige Helfer (unter der Leitung des KHV) zur Reinigung an und befreiten erfolgreich das Städtemosaik von den Verunreinigungen. Im Namen aller am Städtemosaik vertretenen Vereine sagen wir DANKE!

Auf dem Bild zu sehen ist ein kleiner Teil der Helfer, von links nach rechts:

Martin Dodt, Hilfmar Dodt sowie Martin Schreiber.

Wanderung am 08.07.23

Am Samstag, den 08.07.23, trafen wir uns bei bestem Sommerwetter zu einer kleinen Wanderung durch das Gewerbegebiet. Hier wurden wir durch Herrn Camminadi über die Entwicklung bzw. den geplanten weiteren Verlauf des Gewerbegebiets aufgeklärt, ein Dankeschön dafür. Nach Beendigung der Wanderung erfreuten sich alle Teilnehmer und Gäste in gemütlicher Runde an kühlen Getränken und leckerem Grillgut.

Schnadegang am 16.06.2023

Unter dem Motto: „ Deilinghofens Geschichte und Geschichten erwandern„ machten sich 12 Personen ab 14:00 Uhr auf den Weg. Bei herrlichem Wetter ging es über den Balver Wald in Richtung Bäingsen. Unser Vereinsmitglied, der Heimat – und Geschichtsforscher Wolfgang Hänisch, war bestens vorbereitet und trug interessante Geschichten und Sagen vor. In Bäingsen angekommen warteten Beate und Herbert Eidecker schon mit kühlen Getränken auf uns. Nach einer 20-minütigen Pause ging es über Brockhausen und durch die Hermke direkt wieder zurück zum Heimatstübchen. Um 17:45 Uhr endete nach 9,2 Km ein schöner Rundgang mit anschließendem kühlen Umtrunk und heißen Würstchen.

Betriebsbesichtigung bei FA RIMO am 26.05.23

Der Kultur- und Heimatverein Deilinghofen besichtigte am 26.05.2023 die Firma RIMO Germany GmbH & Co.KG, den Weltmarktführer bei der Produktion von Elektro-Karts an der Amerikastraße. Der herzlichen Begrüßung der 27 Teilnehmenden durch den geschäftsführenden Gesellschafter, Herrn Peter Bertram im Foyer, folgte ein Rundgang durch die 4000 Quadratmeter große Produktionshalle. Im Jahre 2020 ist das Unternehmen von Sundern nach Hemer umgesiedelt und betreibt auf einer Gesamtfläche von 15000 Quadratmetern auch eine Kartbahn und einen Gastronomiebetrieb. Das Unternehmen produziert mit 50 Mitarbeitenden jährlich ca. 1000 Karts, die u.a. auch auf Kreuzfahrtschiffen zum Einsatz kommen. Nach 1,5 Stunden endete die interessante und informative Führung mit einem gemütlichen Beisammensein im Bistro.

Als Dank wurden Herrn Bertram eine Luftbildaufnahme des früheren Militärgeländes und ein Buch über den damaligen Flugplatz überreicht. Der Bitte, eine Widmung durch den Autor, Wolfgang Ebe zu erbringen, konnte schnell nachgekommen werden.

Bei aller Information durfte aber auch der Spass nicht zu kurz kommen!

Stefan Wolff im MLH Deilinghofen

Wie schon in der Presse angekündigt, besuchte der „Deilinghofer Junge“, Stefan Wolff, mit seiner Gattin am 16.10.22 das MLH zu einem Vortrag über das Amazonasgebiet.

Es war die erste Veranstaltung des Kultur- ud Heimatvereins an diesem Ort nach drei Jahren. Leider, evtl. wegen des guten Wetters, blieben einige Stühle leer.

Man kann nur sagen, dass diese Menschen etwas verpasst haben. Herr Wolff gab so viele interessante Einblicke in seine Arbeit dort und erzählte so viele spannende Dinge , wie z. B., dass zur Prüfung des 325 m hohen Turms sich Freiwillige von oben abgeseilt haben, ohne besondere Vorkenntnisse für dieses Vorhaben, über „schwitzende Geräte“, die man für Messungen braucht, störende Insekten, etc.. Seine Gattin hatte originale Köstlichkeiten, wie Bonbons, Schokolade, und ein Schnäpschen, welches den Mund leicht betäubte, was doch zur Heiterkeit beitrug, sowie eine Paranuss, geöffnet und geschlossen, mitgebracht.

Herr Karl-Friedrich Stenner-Borghoff bedankte sich bei dem Ehepaar Wolff für den gelungenen Vortrag mit europäischen bzw. Köstlichkeiten aus Hemer.

Boule-Turnier der Ortsvereine Deilinghofen 2022

Nach langer Pause aufgrund von Corona konnte der  Kultur- und Heimatverein Deilinghofen endlich wieder sein großes Boule-Turnier durchführen. Der Einladung folgten 27 Mannschaften aus den orstansässigen Vereinen. Gott sei Dank hatte auch Petrus ein Einsehen und ließ den Himmel pünktlich zum Spielbeginn aufklaren. Wie immer waren alle Mannschaften mit Feuereifer bei der Sache. Leider mußten am Samstagabend dann 12 Mannschaften ausscheiden. Die verbleibenden 15 Mannschaften setzen ihren Wettkampf am Sonntag fort. Damit keiner kraftlos wurde, wurden Grillgut, Getränke und Kuchen angeboten. An dieser Stelle ein Dank alle Spender und Helfer dafür.

Nach einem zähen Ringen, bis in die frühen Abendstunden, setzte sich dann der Anglerverein Deilinghofen durch.

Hier die genauen Platzierungen:

   1.  ASV Deilinghofen

   2. CVJM 1

  3. Gaststätte Stindt

Mit einem gemütlichen Beisammensein wurde das Wochenende beendet.

Wir hoffen, dass es allen gefallen hat und auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.